Illustrationen für die Internetseite von Waldlichtung

In der Philosopherei der WALDLICHTUNG werden Themen bewegt, die uns heute bewegen und beschäftigen. Dafür brauchen Sie weder ein verkanntes Genie zu sein, noch ein jahrelanges Studium hinter sich gebracht zu haben – jeder, der das Leben lebt, ist ein Experte!

Circa alle zwei Monate führe ich durch einen fröhlich-feurigen Abend, der zum Nachdenken anregt. Wenn Sie Freude am Austausch haben, sich zu bunten Themen mit aufgeschlossener Muße eine Meinung bilden möchten oder sie mit überzeugenden Argumenten engagiert vertreten mögen, dann freue ich mich, Sie hoffentlich schon zur nächsten Philosopherei begrüßen zu dürfen:

Termine

  • Am 29.04.2024 findet die nächste Philosopherei in Kooperation mit der Region Hannover, konkret der Koordinierungsstelle Frau & Beruf, statt. Dieses Mal als Frühstücks-Format von 9-11 Uhr und dem wunderschönen Thema Humor. Weitere Details finden Sie hier.
  • Am 16.05.2024 werden Matthias Jung und ich zusammen eine Philosopherei gestalten. Matthias ist Christ, Theologe und Pfarrer. Ich selber verstehe mich als Agnostikerin (ich suche noch und halte erst einmal alles für möglich – oder eben nicht). Wir blicken aus ganz unterschiedlichen Perspektiven auf die Frage: Welche Rolle spielt Religion in der Arbeitswelt? Tut sie’s überhaupt oder wird Religion – bewusst oder unbewusst – ausgeklammert? Wie gehen wir in Unternehmen mit unterschiedlichen Wertvorstellungen um? Beobachten wir in unserer Arbeit Konflikte, die sich an unterschiedlichen religiösen Einstellungen entzünden? Matthias sagt: „Über Religion in der Arbeitswelt ist wenig bekannt. Erstaunlich, wenn ich bedenke, welche Rolle Arbeit in unserem Leben spielt und für viele Menschen auch religiöse Einstellungen.“ Wenn Sie sich mit uns auf Spurensuche begeben möchten, schreiben Sie mir gerne über das Kontaktformular.
  • Und bald steht auch wieder ein „SchweigMahl“ an. Der genaue Termin wird in Kürze bekannt gegeben. Wie erleben wir Stille? Was denken und fühlen wir, wenn wir einander ohne Worte begegnen? Welche Annahmen haben wir übereinander und über uns selbst? Ich liebe diese stillen Experimente (genauso wie den Dialog). Haben Sie Lust, sich darauf einzulassen? Hier geht’s zu den Details.

Wollen Sie dabei sein? Schreiben Sie mir einfach über das Kontaktformular.

Organisatorisches

Die folgenden Informationen beziehen sich auf die Philosopherei am 16.05.2024 und auf das SchweigMahl (Termin noch offen):

  • Bis zu 10 Personen finden Platz am Tisch.
  • Der Ort (Location in Hannover) wird per Mail bekannt gegeben.
  • Wenn Sie dabei sein wollen, schreiben Sie mir einfach eine Nachricht über das Kontaktformular. Ich freue mich auf Ihre Nachricht.
    • Besonderheiten für die Philosopherei am 16.05.2024:

    • Die Veranstaltung beginnt um 19:00 Uhr und dauert ca. 3h.
    • Es gibt leckere Quiches, Baguette, Dessert sowie Wein, Wasser, Tee und Kaffee.
    • Sie wählen selbst, welchen Betrag Sie zwischen 30 und 60 Euro inkl. MwSt zahlen möchten (bar oder per Überweisung). Ich bitte um Verständnis, dass ich bei kurzfristiger Absage (ab 2 Werktage vor Veranstaltung) 20 EUR inkl. MwSt in Rechnung stelle.
      • Besonderheiten für das SchweigMahl:

      • Beim „SchweigMahl“ lassen wir unsere Worte weg und begegnen uns in Stille und lassen sie und einander auf uns wirken. Was nehmen wir wahr? Im Januar 2023 fand der Vorläufer des SchweigMahls statt. Hier können Sie über die Erfahrung lesen.
      • Bei mindestens 4 angemeldeten Personen findet das SchweigMahl statt.
      • Die Veranstaltung beginnt um 18:30 Uhr und dauert ca. 1,5h.
      • Es gibt ein leckeres Abendbrot (u.a. mit Brot, Aufschnitt, auch vegan, sowie Salat und Nachtisch) sowie Wein, Wasser, Tee und Kaffee.
      • Sie wählen selbst, welchen Betrag Sie zwischen 20 und 40 Euro inkl. MwSt zahlen möchten (bar oder per Überweisung). Ich bitte um Verständnis, dass ich bei kurzfristiger Absage (ab 2 Werktage vor Veranstaltung) 10 EUR inkl. MwSt in Rechnung stelle.

            Impressionen

            PhilosophereiPhilosophereiPhilosophereiPhilosophereiPhilosophereiPhilosopherei

            Für Frauen

            In Kooperation mit der Region Hannover, konkret mit der Koordinierungsstelle Frau & Beruf, finden in 2024 insgesamt drei Termine der Frühstücks-Philosopherei für Frauen statt. Es geht um Perspektivwechsel und miteinander geteiltes Wissen, um neue Verbindungen und darum, uns gegenseitig beruflich zu stärken. Ein schöner Tages- und Wochenstart!

            • Erster Termin am Montagmorgen, 29.04.2024 von 09:00-11:00 Uhr
            • In den Räumen von Kathrin Albrecht, Inhaberin der Firma BAUKUNST.PLUS, in der Ferdinand-Wallbrecht-Str. 2, 30163 Hannover
            • Max. 8 Gäste
            • Mit einem leckeren Frühstück u.a. mit Brötchen, Obst, Saft, Tee und Kaffee. Bitte nennen Sie mir im Vorfeld eventuelle Sonderwünsche.
            • Teilnahmebetrag: 35 EUR inkl. MwSt bzw. mit Ermäßigung durch die Koordinierungsstelle Frau und Beruf 17,50 EUR (unter folgendem Link finden Sie den Antrag auf Kursermäßigung, recht weit unten auf der sich öffnenden Seite im hellblauen Kasten; diesen füllen Sie aus und schicken ihn einfach per Mail an info(at)waldlichtung.com. Ich werde dementsprechend den Rechnungsbetrag reduzieren.)
            • Am 29.04.2024 wird gelacht! Ein humorvoller Spruch hat schon so manche Situation entschärft. Der Körper lockert sich, der Geist wird abgelenkt, wir geben uns die Chance, uns wieder – unbelasteter – zuzuwenden. Humorvolle Interventionen in Coachings oder Workshops kicken uns aus der festgefahrenen Perspektive in neue. So lustig, so gut! Aber wo sind die Grenzen? Wann ist ein Witz angebracht und wann nicht? Lässt sich guter Humor üben? Wieviel Sensibilität und wieviel Großzügigkeit brauchen wir – als Individuum, als Team und Gesellschaft?
              „Humor ist der Knopf, der verhindert, dass uns der Kragen platzt.“ (Ringelnatz)

            Wenn Sie dabei sein möchten, schreiben Sie mir einfach über mein Kontaktformular. Ich freue mich auf Sie!

            Bisherige Themen

            Das Leben, das sich widerspiegelt in einer bunten Vielfalt an Themen. Folgendes haben wir seit Beginn der Philosopherei im Winter 2015 diskutiert:

            • Kirche, Kekse und Kommerz – Was bedeutet Weihnachten für Dich?
            • Offline – der neue Luxus?
            • Vertrauen
            • Hoffnung
            • Was bedeutet Arbeit? (2x)
            • Idealismus (2x)
            • Dada, die Provokation!
            • Liebe
            • Geld
            • Wir
            • Tod
            • Zeit
            • Berufung
            • Glück
            • Rituale
            • Neubeginn
            • Wahrheit & Aufrichtigkeit
            • Macht
            • The beauty of being fan – ESC Fankultur & Identität
            • Solidarität vs. Konkurrenz
            • Ohnmacht
            • Rollen vs. Authentizität
            • Versuchung
            • Not Your Toy – Politische Instrumentalisierung des ESC
            • Mut
            • Gnade
            • Kosten und Nutzen der Gefühle
            • Perfektion
            • It’s time to break the taboo – Eine ESC Philosopherei
            • Gleichstellung
            • Wie gelingt ein nachhaltiges Leben?
            • Veränderung & Aufbruch (2x)
            • Was ist normal? Ein Abend über die Norm.
            • Vorbilder
            • Stille
            • Dialog
            • New Work (Frühstücks-Philsosopherei)
            • Entscheidungsfindung (Frühstücks-Philosopherei)
            • Einsamkeit (Frühstücks-Philosopherei)
            • Fantasie
            • Neugier
            • Künstlerisch denken – und was wir von der Kunst für unser Leben lernen können (2x)
            • Erinnerung
            • Wut (2x)
            • Weisheit 
            • Berührung (2x)
            • Scheitern erlaubt?!
            • Jahresrückblick 2021
            • Meinungsvielfalt – We agree to disagree?!
            • Wert der Vergänglichkeit
            • Wir haben doch keine Zeit!
            • Waldbaden & Philosopherei
            • Haben oder nicht haben?! – Philosopherei in der „artothek“
            • Das Stille-Experiment
            • Verzicht
            • Raum
            • Was ist ein gelingendes Leben?

            Retrospektive

            „Liebe Anna, Du hast mit Deiner Art und Deinem Können – inspirierend und feinsinnig – uns/mir einen Abend geschenkt, der nachklingt mit Ideen, Lebensfreude und dem wohlwollenden Blick auf Andere und auf Herausforderndes. Es gelingt Dir in so einfühlsamer Weise, mit essenziellen Themen so nah an den Menschen zu sein und neues Denken auf den Weg zu bringen. Danke dafür!“
            Ute van der Velde, Coach und Lehr-Supervisorin

            „(…) An die bisherigen Abende in Präsenz in heimeliger und anregender Umgebung denke ich immer wieder gerne, aber auch die Begegnung im Onlineformat ist durchaus ’nah‘, bereichernd und hat mir einen nachdenklichen, humorigen und kommunikativen Abend beschert. Weiterhin gerne MEHR davon, liebe Anna. Du bist die wunderbarste Gastgeberin, die ich mir für solch ein Format nur vorstellen kann. Nur wenige Menschen haben die Gabe, Andere so für ein Thema zu ‚öffnen‘ und eine Gruppe von Fremden zu Freunden zu machen.“ Zur vollständigen Rezension
            Evelyn Hollmann, Gleichstellungsbeauftragte im Jobcenter im Landkreis Celle

            „Ein virtuelles philosophisches Format eingebettet in ein abendliches Zoom-Meeting mit mir unbekannten Menschen. Liebe Anna, ich muss zugeben, meine Vorbehalte waren im Vorfeld sehr groß, meine Neugierde und mein Vertrauen in Dich als Gastgeberin zum Glück aber noch viel größer. (…) Selbst heute, mehr als zwei Wochen später, macht sich ein breites Lächeln auf meinem Gesicht breit, wenn ich an die Stunden mit Matthias, Ralf und Dir zurückdenke. Mit Deiner so charmanten Philosopherei hast Du uns für zwei Stunden in die Welt der Fantasie entführt! Michael, zugeschaltet aus Berlin, hat uns mit seinem Klavier auf der ersten Etappe begleitet; weiter sind wir dann zu viert marschiert durch eine beeindruckend vielschichtige und fantastische Welt.

            Anna besitzt ein Supertalent, wenn es darum geht, genau zur richtigen Zeit die passenden Impulse zu setzen. Sie moderiert mit viel Humor und Lebensfreude und schafft es gekonnt, einem jeden, einer jeden den nötigen Raum für die eigenen Gedanken zu öffnen. Ich selber bin interessiert an der Philosophie, aber fachlich ohne tiefere Kenntnisse dieser Wissenschaftsdisziplin, und so war ich im Vorfeld unsicher, ob ich mich inhaltlich überhaupt an unserem Gespräch beteiligen könne. Eine völlig unbegründete Sorge, wie sich schnell herausstellte, und so werde ich die Teilnahme an der nächsten Philosopherei zum Thema Neugierde einer lieben Freundin zu Weihnachten schenken! (…)“ Zur vollständigen Rezension
            Kathrin Albrecht, Innenarchitektin & PR-Expertin

            „Liebe Anna, es macht mir jedes Mal tief empfundene Freude, an deinen Events teilzunehmen, und ich bin danach inspiriert und nach-denklich im wahrsten Sinne des Wortes. Du hast eine Herzensgabe, Menschen zusammen zu bringen und eine besondere Atmosphäre zu schaffen – einen Nährboden für einzigartige Momente und Begegnungen.“
            Gabriela Schott, Coach & Supervisorin

            „Anna Brandes versteht es, auf ihrer Waldlichtung eine besondere Atmosphäre zu schaffen. Menschen, die sich vorher nicht kannten, öffnen sich hier rasch und widmen sich spannenden Themen wie etwa Heimat, Freiheit, Geld oder Liebe. Die Gäste sind handverlesen, das Thema mit Bedacht gewählt und charmant-klug eingeleitet; der Tisch wunderbar einladend gedeckt. Der Abend hält Tiefe und Weite parat und beschenkt jeden, der Annas Einladung folgt, mit feinen Einsichten und kleinen Weisheiten. Ein Muss für jeden, der gerne nachdenkt, Eloquenz und Witz schätzt und persönliche Nähe über Networking-Masse bevorzugt. Die Waldlichtung ist DER Ort in Hannover, wo Philosophie auf Business, kritischer Tiefgang auf Herz stößt… eine Erfahrung, die unbedingt zum Repertoire des modernen Menschen gehört!“
            Katrien Wayenberg, Chief Empowerment Officer der Natural language solutions GmbH

            „Beeindruckt hat mich, was für ein offenes und tief gehendes Gespräch mit mir bislang unbekannten Personen auf Anhieb möglich war. Die unterschiedlichen Sichtweisen haben meinen Blick auf eine Art geweitet, wie ich es vorher nicht erwartet habe.“
            Olaf Groß, Chefredakteur des Magazins nobilis

            „Ein Abend voller Rücksichtnahme, Toleranz und spritzigem Humor, an dessen Ende bereits Vorfreude auf die Fortsetzung entstand.“
            Harald Schilbock, Inhaber Ideenwerktstatt